Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
          Schildern Sie Ihre Erfahrungen mit Singlebörsen      Zurück zur Hauptseite
Achtung: Dieses Forum ist geschlossen!
Hier geht's zum neuen Single-Forum "FlirtXpert"!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 49.076 mal aufgerufen
 Internet-Partnervermittlungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Balu Offline



Beiträge: 1

12.03.2005 23:52
#61 RE:Parship und 1 Tipp für alle antworten

Hallo Leute
Nachdem hier ja hier im Forum ja schon fast alle Disneyfiguren angemeldet sind muss Balu der Bär natürlich auch seinen Senf dazugeben.

Mensch wie blöd oder notgeil muss man als Mann eigentlich sein um dieses moderne Raubrittertum nicht zu erkennen. OK, die Jungs die im spätpubertären Alter nix abgekriegt haben vernebelts wahrscheinlich per Samenstau die Sinne. Aber trotzdem sollte sich ab einem gewissen Alter "Erfahrung" einstellen.
Hei, 179 Euronen für nix ist ja wohl ne Riesenverarsche. Das Frauen zu Männer Verhältniss in den Kontaktbörsen ist ja wohl mehr als lachhaft. Fakes wohin man schaut. Nehmt die Kohle, kauft euch ein gutes Aftershave, ne Bodylotion oder was auch immer. Duscht mal frisch und geht ab auf die Piste, da gibts für kleines Geld richtig nette Mädels (und auch erfahrene Frauen) und der Abend und auch die Wochen oder Monate später sind gerettet wenn man sich nicht gerade zu blöd anstellt. Das andere Geschlecht wartet nur darauf, zeigts aber aus Männersicht nicht immer so eindeutig. He Männer, und damit meine ich die über 90% der Leser dieses Forums, denkt positiv und glaubt nicht das Ihr mit eurem Problem alleine seid. Die Mädels sind halt zurückhaltender und das sieht man auch in den Single/Kontaktbörsen egal wie sie heissen. Das Verhältnis Männer zu Frauen wird immer sehr optimistisch zb. 49% zu 51% angegeben. Oli Kahn würde da nur sagen "Da lach ich doch". So ein Schwachsinn und der wird hier auch noch per Singlebörsen-vergleich unterstützt. Da lach ich doch glatt mit.
Lest euch mal durchs Forum und macht euch ein eigenes Bild uber dieses Forum. Die Betreiber dieses Forums sind keineswegs so neutral wie sie immer tun sondern haben ein mächtiges Eigeninteresse das hier ja kein Singleportal das sie für besonders gut beurteilt haben an dieser Stelle schlecht gemacht wird, auch wenns der Wahrheit entspricht das es nur um abzocke geht. Da werden (kommentarlos)ganze Beiträge gelöscht, wozu man als Forumsbetreiber sicher ein Recht hat, andere Beiträge werden ins lächerliche gezogen und die Schreiber gedemütigt.

@Karsten Wende
Du solltest dich mal aus den ganzen Diskussionen hier raushalten, hast ja schließlich ein eigenes Interesse als Singlebörsenbetreiber.

@Adler
Sei nicht so blauäugig, nimm die Kohle wie schon oben beschrieben und mach dir nen schönen Abend. Ich Wünsch dir jedenfalls jeden nur erdenklichen Erfolg dabei. Und wenns gar nicht klappt, denk mal über ne klassische Partnervermittlung nach. Wird ja hier von den Forumsbetreibern auch immer schlecht gemacht, da haste aber wenigstens nen Ansprechpartner und musst nicht hoffen das auf deine Mail irgendwann irgendjemand antwortet.

@frauüber40
Wie schon oben geschrieben, gebt dem anderen Geschlecht auch mal ne Chance sich zu profilieren. Ansonsten wachsen Männer (und ich meine Männer wie die Frauen sie sich wünschen) nicht gerade auf Bäumen und warten aufs abpflücken. Aber das solltest du ja gerade wissen. Wir Männer haben, gerade in Alter über 40, auch unsere Wunden aber auch auch unsere Erfahrungen die uns so interessant machen. Leider kollidieren da die Weiblichen und Männlichen Erfahrungen oftmals, so das obwohl eigentlich Sympathie besteht das ganze oftmals in einer Sackgasse endet. Aber auch hier kann meiner Meinung eine klassische Partnervermittlung bessere proffesionelle Hilfe leisten, jedenfalls besser als der ganze Online Mist der, wie man hier immer wieder nachlesen kann, nur auf abzocke ausgeht. Das mag vielleicht was für die unter zwanzigjährigen sein bei denen Pappa dann die noch Rechnung für Jamba, Neu.de und Co übernimmt.

@bknf
Zitat:

Erfahrung, und man hat viele Frauen kennengelernt, die nicht zu einem passen.
Und jetz ein Tipp für alle - sollte man jemanden sehen, der einem gefällt,
dann sollte man hingehen und mit ihm sprechen. Es muss nichts tolles sein,
der andere wird sich vielleicht freuen, und beissen wird er/ sie bestimmt nicht !

Recht hast du, genau meine Meinung.

@Wuliwurm1986
Lass bknf und Bloedi mit deinen Kommentaren in Ruhe, von dir hab ich hier noch nichts wirklich Qualitativ hochwertiges gelesen oder glaubts du das du mit ein paar ungereimten Versen gleich mit Nachnahmen Goethe heist?

dbddhkp27 Offline

Super-Schreiber

Beiträge: 201

13.03.2005 13:38
#62 RE:Parship und 1 Tipp für alle antworten

Die Redaktion:
==============

Lieber Balu,
wir hatten diese Diskussionen hier ja schon einige Male, aber wir werden nicht müde zu antworten:

1. Bedeutung des Onlne-Dating
Singlebörsen in ihrer Gesamtheit sind sicherlich nicht der Weisheit letzter Schluss,
wenn es darum geht, einen Partner zu finden. Wir sind auch überhaupt nicht der Meinung,
alle sollten sich zu Hause einschließen und nur noch im WWW flirten.
Aber Online-Dating hat sich als ZUSÄTZLICHER Kennlern-Platz neben Kneipe, Arbeitsplatz etc.
mittlerweile gesellschaftlich etabliert und ist gerade für Menschen, die nicht mal eben
auf die Piste gehen und jemanden ansprechen (z.B. eine 38jährige Alleinerziehende aus einer Kleinstadt)
durchaus brauchbar.

2. Verhältnis m/w
Singlebörsen wie datingcafe, friendscout24 etc. verzeichnen in der Tat eher einen Männerüberschuss.
Unsere Zählungen zeigen im Schnitt ein Verhältnis von rund 70:30.
Partnervermittlungen wie Parship, be2, lovepoint etc. hingegen weisen deshalb ein viel ausgeglicheneres
Verhältnis m/w auf, weil Männer erstens nicht so sehr an paarpsychologische Verfahren glauben
und zweitens oft keinen Bock haben, stundenlange Fragebögen auszufüllen.
Unabhängig vom tatsächlichen Verhältnis m/w ist das "gefühlte" Verhältnis m/w in der Tat 90:10.
Das ist aber einzig und alleine auf das Verhalten der Männer und Frauen zurückzuführen:
- Männer agieren nach dem Schrotflinten-Prinzip und schreiben Massenmails an alle
Weibchen, die ihnen in die Quere kommen. Unser Rekord liegt bei über 1.000 Zuschriften binnen
einer Woche, die wir mit einem weiblichen Testprofil erzielt haben.
- Frauen sind erstens erschlagen von so vielen Mails und agiern zweitens sowieso viel
gezielter. Unser Rekord liegt bei unter 20 Zuschriften von Frauen an unser Traummann-Inserat.

3.
Wer sich unser Forum durchliest, wird eine Menge Kritik an unserer Arbeit und an unseren
Testergebnissen finden. Wir kommentieren das, löschen es aber nicht einfach!
Wenn wir etwas löschen, dann:
- Werbung an falscher Stelle
- persönliche Beleidigungen
- unbelegte Unterstellungen und Verleumdungen

Wir sind uns absolut der Tatsache bewusst, dass dieses Forum tendenziell ein Meckerforum ist.
Der Eindruck, der beim Durchlesen entsteht, ist nicht repräsentativ für den Gesamteindruck aller
Online-Dating-Nutzer. Ganz ähnlich wie bei der T-Mobile:
- 98% der Kunden haben ein Handy und telefonieren zufrieden damit rum.
- 2% haben Probleme und reklamieren irgendwas.
- In - sagen wir - 50% dieser Fälle stellt sich T-Mobile dämlich an.
- In den einschlägigen Foren zu diesem Thema findet man aber nicht zu
99% positive Meinungen ("Mein Handy funktioniert!"), sondern dort
sind genau die 1-2% unzufriedenen Kunden zu finden.

Revanche Offline



Beiträge: 2

22.03.2005 14:25
#63 RE:Parship und 1 Tipp für alle antworten

Hallo Leute

Endlich findet man in den Weiten des Wörldwaidwebb unter Einbezug der Google-Suche "Kritk an Parship" nicht nur Hinweise auf die gigantische Werbemaschienerie dieses höchst fragwürdig operierenden Unternehmens.

Auf wiederholte, begründete Kritik erhält man (sofern die ersten Anfragen nicht im Nirwana landen) nur 0815 Antworten über die pseudo-wissenschaftliche-Profilkuvenkratzerei.
Wenigstens wurde in diesem Abschnitt die volle Bauernfängerei zugegeben:

Zitat aus Mail Parship vom 21.3.05
Wir markieren Abo-Mitglieder tatsächlich nicht als solche, d.h. es ist
für unsere Kunden auf den ersten Blick nicht ersichtlich, ob es sich
bei anderen PARSHIP-Mitgliedern um ein Abo-Mitglied handelt oder nicht.
Aus Erfahrung wissen wir, dass auch angeschriebene PARSHIP-Mitglieder
sich für ein Abonnement entscheiden, wenn die Resonanz auf Ihr Profil
entsprechend positiv ist. Viele Mitglieder wollen nämlich bevor Sie ein
Abonnement erwerben zunächst testen, ob Sie überhaupt Kontaktgesuche
erhalten und reagieren dann auch auf entsprechend eingegangene Gesuche.
Bei einer Kennzeichnung von (noch) nicht zahlenden Mitgliedern, würden
viele Abo-Mitglieder unseren einfachen Mitgliedern keine Gesuche
schicken, und diese könnten somit die Resonanz nicht testen.
Zitatende

Ich hätte nie gedacht dass ich den Spruch "Jeden Tag steht irgendwo auf der Welt ein Dummer auf, man muss ihn nur finden" jemals auf mich anwenden müsste. Darum mein Gebet "Lieber Gott, lass Hirn regnen und bitte triff mich"....

Ich habe mich tatsächlich blauäugig im Vertrauen auf die Seriosität und im Glauben an so viele ungeküsste Prinzen auf dieses glitschige Schlachtfeld der Gefühle begeben. Zum Glück habe ich die Bauernfängerei (stellt Euch vor, anfänglich dachte ich bei den unausgefüllten Profilen, die Leute hätten wohl noch nicht Zeit gehabt, was hinzuschreiben *kopfschüttel*) noch rechtzeitig voll durchschaut, um mich nirgendwo lächerlich zu machen *meinstolzmirnieverzeihenwürde*.

Schade, nur, dass jetzt anscheinend doch noch ein Kontaktgesuch von einem Profil eingetroffen ist, welches evtl. interessant wäre (aus der Gegend, gleiches Alter, gleiches - seltenes zeitintensives - Hobby). Die Firma Parship zeigt sich aber trotz meiner bereits vorher erfolgten Kritik nicht kulant! Und ich bin nicht gewillt noch einmal gutes Geld dem schlechten hinterherzuwerfen, das ist es die Sache der 26 Worte Kontaktgesuch einfach nicht wert.
Uebrigens ein weiterer Kritikpunkt meinerseits, die mangelnden Suchselektionen. Da kriegt man Vorschläg, es rollte einem buchstäblich die Fussnägel hoch. Der gute Herr von Parship wollte mir aber fehlende Suchfunktionen, als durchdachtes Konzept verkaufen, resp. mit dem alleinseligmachenden, wisschenschaftlichen Profil schmackhaft machen - jasodenn, wenn einer daran glaubt *kicher* und wenn ich mein Wahnsinnsprofil anschaue, beschleicht mich eh das leise Gefühl, dass ich wohl das einzige, ehrliche Geschöpf auf Gottes Boden bin *schäm*. Ich persönlich schliesse lieber von einigen selbsterstellten Eckdaten in einem Profil daraus, ob der Betreffend überhaupt fähig ist, einige Worte zu kompletten Sätzen zusammenzufügen und dies vielleicht noch einigermassen witzig und vor allem fehlerfrei. Ich meine nicht weil ich ein solches, kostspieliges Abenteuer gewagt habe, muss es mir deswegen an minimalstem gesundem Menschenverstand und Einschätzungvermögen fehlen.

Wert aber ist es, ein solche allgemein interessantes Thema - man bedenke Frühling/Emotionen/Abzocke unter falschen Voraussetzungen für das Fernsehen aufzubereiten. Wir haben da in der Schweiz eine ziemlich kritische mit hohen Einschaltquoten vesehene allwöchentliche (zugegebenermassen manchmal etwas reisserische) Konsumentensendung. Ach wie schön die Vorstellung, einer der Parship-Marketingbosse im knallharten Live-Interview auf dem roten Stuhl die Schweissperlen von der Stirn wischen zu sehen.

Liebe Grüsse
Revanche

duesentrieb Offline



Beiträge: 2

22.03.2005 15:09
#64 Zeitphänomene antworten

Hallo Revanche,

Du kannst noch so gefrustet sein, noch soviel schreiben über Vermarktungspraktiken. Ich war 1 Jahr bei parship, dann ein halbes Jahr Pause, dann nochmal ein halbes Jahr parshipfinale. Jetzt habe ich auf normalem Wege jemanden gefunden. Entscheidend war für mich und fast alle Bekannten, es brachte nichts. Eine Bekannte fand eine Beziehung für 3 Monate, wo es dann wegen der Entfernung von 200 km nach einer kurzen heissen Anfangsphase vorbei war. Warum geben die Betrieber höchst diffuse Antworten auf Fragen noch Vermittlungsquoten ? oder beziehen ihre Statistiken nur auf kleine Ausschnitte von Rückmeldungen ? Fragen über Fragen.

Diese Singlebörsen erzeugen geradezu eine Wegwerfmentalität, z.B. sinnloses Wegklicken nach vielen mails, alberne gestelzte dates, Kriterienkataloge und ein Beraterunwesen – wie gehe ich am Besten vor. Die Menschen glauben anfangs daran ( da kann man ihnen durchaus mangelnden Realitätssinn vorwerfen ) und dann kommt die Ernüchterung, weil sich oft niemand in der Nähe findet, einer den anderen nur abcheckt u.s.w.. Die Singlebörsen sind einfach ein Zeitphänomen, wo wir eben eine gesellschaftliche Umbruchsitutation Richtung mehr Verlierer haben und hier noch Hoffnung verkauft werden soll.
Im Mittelalter konnte man sich viel Geld Ablassbriefe kaufen um von seinen Sünden befreit zu werden. Genauso wird das Singlebörsephänomen im Zuge der Aufklärung wieder zurückgehen, wartet es ab. Einige Singlebörsenbetreiber sollten sich einfach mal, nicht unter Knetegesichtspunkten, Gedanken machen, wie es nach dem „Abonnement“ um ihre „Kunden“ bestellt ist. Fühlen sie sich besser, war es wirklich nur eine Trainingseinheit, oder eine Frusteinheit. Ansonsten würde ich in vielen Fällen diese Geschäftsideen für total primitiv halten, Düsentrieb.

Konrad Offline

Sporadischer Beiträger

Beiträge: 35

14.04.2005 01:23
#65 RE:Zeitphänomene antworten
Dieses Forum ist mir zu blöde. Habe meine Beiträge zurückgezogen.

duesentrieb Offline



Beiträge: 2

14.04.2005 21:45
#66 RE:Zeitphänomene antworten

Aktionismus – sich mit Singlebörsenbetreibern anzulegen - kostet nur Nerven, Geld und Zeit. Auch wenn man glaubt Recht zu habent. Ich würde es nicht tun.
Für richtig halte ich die Forderung nach strengeren gesetzlichen Rahmenbedingungen
um eine bessere Vergleichbarkeit der Qualität der Dienstleistungsangebote und eine höhere Transparenz für den Kunden herzustellen. Wenn schon Angaben zu Mitgliederzahlen, wie lange sind sie schon dabei ? wie viele sind ansprechbar? u.s.w..

Mittlerweile gibts im Internet viele Kritikforen zum Singlebörsengeschäft. Man liest dort fast überall ähnliche Kritikpunkte und Gegenargumente, wird auf Widersprüche in den Angeboten aufmerksam gemacht. Vieles wird fundiert vorgebracht ( natürlich meist aus der individuellen Perspektive der Enttäuschung ) . Dazu nehmen wissenschaftl. Untersuchungen an Unis zu, wo man methodenorientiert der Sache auf den Grund geht – und nachfasst, bei wie vielen es nach welcher Zeit wirklich geklappt hat. Das ist nach meinem Verständnis der eigentliche Prüfstein für Anbieter in dieser Branche, sonst nix.
Kommerzialisierung der Singlebörsenszene und vermeintliche Unseriösitäten hin und her, letztlich kann sich nur jeder Client vorher selber schlau machen durch möglichst viele unabhängige Infos. Und es dann sein lassen ! Je mehr so handeln, desto eher kann die Szene austrocknen oder sich verändern.

Bomber ( Gast )
Beiträge:

18.04.2005 22:36
#67 RE:Zeitphänomene antworten

Genau so isses!

[XXX - gelöscht wegen Unsachlichkeit, die Redaktion].

Die sollen an meiner Kohle verrecken.
[Das war noch das Sachlichste ;-), die Redaktion]


Bomber

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Lesen Sie auch unseren Blog "Online-Dating-News"!
Tipps Partnersuche |  Fremdgehen via WWW |  Singlereise-Veranstalter |  Der One-Night-Stand
Test Seitensprung-Agenturen |  Test Partnervermittlung |  Test Kontaktanzeigen-Portale |  Test Sexpartner-Portale
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de