Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
          Schildern Sie Ihre Erfahrungen mit Singlebörsen      Zurück zur Hauptseite
Achtung: Dieses Forum ist geschlossen!
Hier geht's zum neuen Single-Forum "FlirtXpert"!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 4.932 mal aufgerufen
 Warnungen vor Abzockern
bluepin Offline



Beiträge: 3

27.02.2004 08:01
Hochstehendes Gratisangebot? antworten

Man nehme:
1 mysql Datenbank
3 kg php und html
1 Web Server
ein Prise Wissen

mische alles gründlich zu einer homogenen Masse, und fertig ist das Dating-Angebot!

Ganz so einfach ist es nicht, aber fast. Und wenn die Anbieter von Online-Datenbanken etwas anderes behaupten, verdrehen sie die Wahrheit ganz tüchtig. Der Betrieb ist mehr oder weniger kostenlos, Operating braucht es kaum, Weiterentwicklung findet praktisch keine statt.

Da ich auf meiner Partnersuche schon oft den Eindruck hatte, abgezockt zu werden, griff ich zur Selbsthilfe und stürzte mich zur Abwechslung wochenlang in bits und bytes. Und deshalb gibt es ab März für die Schweiz eine qualtiativ hochstehende Partnerbörse - und zwar völlig gratis und ohne jeden Haken und ohne Einschränkungen.

Ich bin gespannt, wie das GRATIS ankommt, möglicherweise heisst GRATIS für viele auch "wertlos". Denn was nichts kostet, ist auch nichts wert...

Was meint ihr dazu?


dbddhkp27 Offline

Super-Schreiber

Beiträge: 201

27.02.2004 23:11
#2 RE:Hochstehendes Gratisangebot? antworten

Antwort von der Redaktion:

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer innovativen Idee. Selberbasteln ist übrigens gar nicht notwendig, denn z.B. bei ebay kann man für ein Taschengeld fertige Singlebörsen-Scripts kaufen. Einfach draufgeknallt auf irgendeine Domain (z.B. http://www.gratis-singleboerse.com), ein paar tolle Logos eingebaut, ein paar Einstellungen vorgenommen und los geht's!
Sie sind dann stolzer Besitzer einer kostenlosen Singlebörse - wie viele 1000 andere auch.
Besonderes Merkmal: So um die 23 Mitglieder, davon 19 männlich.
Und dann?

Wir sind gespannt, wie weit Sie in die Zukunft gedacht haben.
Was passiert z.B., wenn Sie sich wie durch ein Wunder gegen alle Ihre Konkurrenten durchsetzen sollten und sich jeden Tag 1.000 neue Singles bei Ihnen anmelden? (Wie auch immer Sie das ohne Ausgaben für Werbung hinbekommen wollen) Wollen Sie alle Anzeigen selbst überprüfen? Gerade bei kostenlosen Angeboten häufen sich nämlich Prostituierte, Spinner etc. Und wer betreut die Telefon- bzw. Email-Hotline? Und was tun Sie dagegen, dass sich bei kostenlosen Singlebörsen erfahrungsgemäß 80-90% der Singles nur einmal kurz eintragen und dann nie mehr wieder kommen?

Was Sie da als Hobby betreiben wollen, wird entweder fast mitgliedslos dahindümpeln oder Sie müssen kräftig investieren. Einzige Ausnahme: Sie werden ein Nischenanbieter (z.B. für Dicke, Dünne, Lange, Kurze, Gehörlose, Blinde, Ökos, etc.)

Wir sind gespannt, ob Sie das Rad wirklich neu erfinden können!

Viel Erfolg & halten Sie uns auf dem Laufenden!
Ihr Team "Singlebörsen-Vergleich"

bluepin Offline



Beiträge: 3

29.02.2004 21:32
#3 RE:Hochstehendes Gratisangebot? antworten

Wo Sie Recht haben, da haben Sie Recht! Natürlich kann man (schlechte) JE-KA-MI-Dating-Scripts an jeder virtuellen Internet-Ecke zum Schnäppchenpreis kaufen. Natürlich hat das schon manche dazu bewogen, auf die Schnelle eine vermeintliche Goldader zu erschliessen. Natürlich kann ohne Riesen-Werbebudget so was niemals funktionieren...

Als Betriebswirtschafter kenne ich zumindest das kleine Einmaleins, und als Idealist und ziemlich erfahrener Freizeit-Entwickler habe ich den Glauben an das Machbare bis jetzt auch nicht gänzlich verloren(!). Was Sie mir schreiben, ist übrigens fast ein Spiegel meiner eigenen Gedankengänge. Und genau deshalb habe ich mir zuerst zig Singlebörsen im In- und Ausland angesehen, ein trauriges Sammelsurium von Abzocker-Seiten und gepflastert mit den Leichen gescheiterter Dating-Projekte.

Ich weiss: mit einem quasi Null-Werbebudget ist der Start etwa gleich schwierig wie der Anbau von Weizen in der Wüste. Dagegen helfen m.E. die folgenden Dinge: SEHR HOHE QUALITÄT, ZUVERLÄSSIGKEIT, TRANSPARENZ, KONKURRENZLOSER PREIS, 5. SCHMUDDELFREI.

Für mein Projekt heisst das: das beste, nach langen Recherchen in den USA gefundene und ziemlich teure Basis-Script. Zusätzlich sehr viele Stunden weitere Investitionen in Form von umfangreichen Anpassungen und Erweiterungen. Und natürlich die Promotion. Auch da habe ich klare Pläne. Aber die will ich trotz meiner Blauäugigkeit hier nicht an die grosse Glocke hängen ;-)

bluepin Offline



Beiträge: 3

01.03.2004 15:55
#4 und gleich nochmals ich.. antworten

Sie (die Reaktion) stellen fest, dass sich "bei kostenlosen Singlebörsen erfahrungsgemäß 80-90% der Singles nur einmal kurz eintragen und dann nie mehr wieder kommen". Da machen Sie eine wirklich interessante Aussage. Denn beispielsweise bot der momentan grösste Dating-Anbieter der Schweiz seine weitreichenden Grunddienste bis im vergangenen Herbst völlig kostenlos an, man konnte Profile erstellen, mit jedem Mitglied uneingeschränkt kommunizieren, und selbst die Bekanntgabe von E-Mail-Adressen und Telefonnummern unterlag meines Wissens bis zu diesem Zeitpunkt keinen Restriktionen. Wenn im Zusammenhang mit diesem Online Dating-Anbieter von einen Bestand von 180'000 registrierten Mitgliedern die Rede ist, müssten nach Ihren Zahlen 80-90% des Bestandes als Quasi-Fakes betrachtet werden - um so mehr, als während der Gratis-Zeit die Mitgliedschaft auf unbestimmte Zeit fortbestehen konnte.

NZZ-Online machte am 19. Dezember 2003 noch folgende Angaben:

"" http://www.partnerwinner.ch Tamedia, Zürich)

Kontaktanzeigen (D/F, ohne Foto): anspruchsvoll, seriös. Alle Annoncen werden gefiltert. Multiple- Choice-Fragebogen zur differenzierten Erfassung der Profildaten. Zuschriften: interessant, diskret, authentisch. Viele Reaktionen. Diskretion: eigene Mailbox auf der Site, die via Pseudonym abgefragt werden kann. Gebühr: Mitgliedschaft ab 19 Fr./zwei Monate. Zusatzangebote: Dinners, Reisen, Partys (kostenpflichtig). Registrierte Mitglieder: 180 000, viele Akademiker.""

Inzwischen scheint Partnerwinner seine Datenbank einer umfassenden Reinigung unterzogen zu haben, denn neu meldet dieser Service-Anbieter: "Auf PartnerWinner.ch finden Sie mehr als 16'000 Singles, die darauf warten, von Ihnen angesprochen zu werden".

Wenn man davon ausgeht, dass von den zahlenden Mitgliedern nur etwa ein Drittel aktiv ist, dann schrumpft das Kontaktangebot auf rund 5300 Personen. Nicht schlecht für die Schweiz, aber halt doch eine ganz andere Zahl als 180'000..


dbddhkp27 Offline

Super-Schreiber

Beiträge: 201

02.03.2004 15:03
#5 RE:und gleich nochmals ich.. antworten

Die Redaktion schreibt:
Na, dieses partnerwinner-Beispiel zeigt doch, dass wir mit unserer Schätzung gar nicht so schlecht liegen.
Ein Tipp für Ihre neue Seite: Falls jemand über das interne Mailsystem eine Nachricht bekommt, informieren Sie das angeschriebene Mitglied per echte Email über den Posteingang. Am besten lassen Sie jedes Mitglied wählen, wie häufig es solche Posteingangsmeldungs-Emails erhalten möchte: NIE / DIREKT NACH POSTEINGANG / WÖCHENTLICH
(Die "Sie haben in dieser Woche 73 Nachrichten bekommen"-Variante ist insbesondere für attraktive Damen wichtig, deren Email-Posteingang sonst von Ihnen zugespamt werden würde.)

Karsten Wende Offline

Fleißiger Schreiber

Beiträge: 96

06.07.2004 04:52
#6 RE:Hochstehendes Gratisangebot? antworten

ich hab mir auch mal den eintrag durchgelesen und muss dem boardbetreiber in allen punkten recht geben.
ich habe selber eine flirtline mit ein paar freunden in´s leben gerufen und wir haben über ein halbes jahr
gebraucht, um die seite von der idee über die logistik bis hin zur online-stellung fertigzubringen.
so einfach mit mische mische und von da noch ein bisschen, geht es wohl nicht. am anfang dachten wir auch, so eine flirtline muss doch ein huhn sein, was goldene eier legt...doch der gedanke ist schnell verflogen, weil das mittlerweile ein fulltimejob für 2 leute geworden ist..jedenfalls, wenn man die seite nicht lari-fari betreiben möchte. und wenn ich daran denke, was die seite bis jetzt schon für gelder und zeit verschlungen hat. ich finde es schon gerechtfertigt, wenn die betreiber von partnerbörsen einen beitrag verlangen, weil guter service überall auf der welt seinen preis hat...denke ich nur daran, dass ambulante partnervermittlungen
bis zu 3000,00 euro kassieren und auch nichts anderes machen, als eine db abzufragen, sollte man doch schon 10,00 oder 15,00 euro als beitrag für eine ordentliche dateline übrig haben. schliesslich hat man auch provider und server kosten, die nicht mit einer 5,00 euro domain abgetan sind und so eine datline, auf der ordentlich was los ist..mit chat usw. braucht schon einen bussines server..und da schon gehen die kosten bei 150,00 im monat los..und wenn man noch einen media-server für das abspielen von audiofiles und videostreams benötigt, kommen noch mal so um die 400,00 euro im monat dazu..und da spreche ich nur von einer kleinen grundausstattung!! den ich würde mal sagen, das meetic etc. bestimmt das 10 fache an rechenpower benötigen, um ihre flirtline betreiben zu können. nun ja, dabei ist der kostenfaktor mensch und miete, strom etc. noch gar nicht eingerechnet. erst kürzlich wurde auf "rtl" neu.de vorgestellt und sie haben mittlerweile einen personalaufwand von über 30 beschäftigten und sind nur im deutschsprachigen raum tätig!! und für ihre werbung haben sie mittlerweile auch schon über 6 millionen euro bei "ströer" investiert!!!

viele leute sehen einfach gar nicht, dass hinter so einer seite sehr viel man(n) arbeit steckt..und wollen solche dienste einfach gratis haben, weil lieschen müllers sohn ja mal in 20min ne homepage mit ´nem aldiprogramm gebastelt hat, auf der man bunte zappelbilder anschauen kann genau dort machen viele einen kleinen denkfehler, weil page nicht gleich page ist...also ich würde schon mal eine gut programmierte seite, die man in auftrag gegeben hat, so um die 20.000 euro einstufen..wenn nicht sogar noch mehr

mfg
karsten
--------------------------------------------------------------------
von Redaktion: Besonderes Merkmal: So um die 23 Mitglieder, davon 19 männlich.
--------------------------------------------------------------------
genau sie sagen es ;-) auch ein faktor, den man nie aus den augen verlieren darf..und schon auf meiner kleinen seite bekomme ich das zu spüren und wenn man da nicht flexibel seine werbung darauf einstellt und nicht´s tut, ist ma(n) bald nur noch unter gleichgeschlechtlichen.
--> na ja in dem fall könnte man schnell ne fussballseite oder bierforum draus basteln??

-----------------------------------------------------------------------
von bluepin: Und deshalb gibt es ab März für die Schweiz eine qualtiativ hochstehende Partnerbörse
-----------------------------------------------------------------------
@bluepin wir haben es aber schon wieder mitte juli ?? oder steht sie so hoch im kurs, dass du sie uns gar nicht verraten willst, um den traffik ein wenig abzubremsen?? ;-)

333kontakt Offline

Sporadischer Beiträger

Beiträge: 15

26.01.2005 12:29
#7 RE:Hochstehendes Gratisangebot? antworten

Hallo bluepin,

kostenlos oder was oder fast kostenlos?

Unsere Website ist zur Zeit noch kostenlos. Später bezahlen Männer 12 Euro pro Jahr. Für Frauen kostenlos. Wie heißt unsere Website? Suche in den Suchmaschinen nach 333kontakt, da es hier verboten ist, Webadressen anzugeben.

Ich wünsche Dir viel Erfolg mit der Partnersuche mit 333...

Webmaster 333kontakt.de

dbddhkp27 Offline

Super-Schreiber

Beiträge: 201

26.01.2005 12:36
#8 RE:Hochstehendes Gratisangebot? antworten

Die Redaktion:
==============

Error, 333kontakt.de:
Hier ist es nicht verboten, Links zu posten, hier ist es verboten,
Werbung reinzuspammen!

 Sprung  
Lesen Sie auch unseren Blog "Online-Dating-News"!
Tipps Partnersuche |  Fremdgehen via WWW |  Singlereise-Veranstalter |  Der One-Night-Stand
Test Seitensprung-Agenturen |  Test Partnervermittlung |  Test Kontaktanzeigen-Portale |  Test Sexpartner-Portale
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de